> Städtetipp Röbel an der Müritz

Beste Lage

14.09.2023
Text: Claus-Georg Petri | Bild: Hans Blossey, Claus-Georg Petri

Eingebettet zwischen Hügeln und See: Röbel bewahrt sein mittelalterliches Kleinstadtidyll in herrlicher Landschaft. Gäste im Reisemobil übernachten direkt am Wasser – auf dem Stellplatz an der Marina oder auf dem Camp Pappelbucht.

Wer mit dem Reisemobil in Röbel festmacht, erlebt das Städtchen an der Müritz fast so, als wäre er übers Wasser angelandet. Der Blick vom Campingplatz Pappelbucht und vom Stellplatz an der Marina führt über das dunkle Nass zu der Silhouette der Stadt, die sich gegen den blauen Himmel abzeichnet: zwei Kirchen, eine Windmühle. Das lohnt sich, genauer anzusehen. Obendrein bietet die bunte Stadt an Deutschlands größtem Binnensee noch viel mehr.

Den Rundgang in der Tourist-Information zu starten lohnt sich: Hier gibt es alle nötigen Tipps. Das Haus des Gastes, in dem die Info residiert, ist vom Campingplatz aus in 2,5 Kilometern erreicht, vom Stellplatz sind es gerade mal 1.200 Meter. Beides ist zu Fuß oder mit dem Fahrrad gut machbar. Tipp: So oder so führt der Weg über die Promenade an den Restaurants Seestern und Seglerheim vorbei. Wer abends essen möchte, am besten draußen mit Blick auf Hafen, Boote und Wasser, sollte rechtzeitig einen Platz reservieren – was sich auf dem Hinweg in die Stadt geradezu anbietet.

Infobox

Info Röbel/ Müritz

Röbel liegt direkt an der Müritz, dem größten deutschen Binnensee. In dem Ort leben gut 5.000 Menschen. Im Zentrum bewahrt die Kleinstadt ihre alten, bunten Fachwerkhäuser, Gärten und Parks sowie eine der schönsten Seepromenaden des Landes. Röbel nennt sich selbst gern „die bunte Hafenstadt an der Müritz“. Reisemobilisten finden mit dem Stell- und dem Campingplatz gleich zwei stadtnahe Übernachtungsmöglichkeiten direkt am Wasser.

Bildergalerie

Hinein also ins lebendige Mittelalter, das Röbel mit seinen restaurierten bunten Fachwerkhäusern malerisch aufleben lässt. Herausragend ist St. Marien. Die evangelische Pfarrkirche steht auf dem ehemals slawischen Tempelberg. Der dreischiffige Backsteinbau aus der Mitte des 13. Jahrhunderts gilt als eine der frühesten gotischen Hallenkirchen in Mecklenburg. Tipp: Von ihrer Aussichtsplattform eröffnet sich ein weiter Blick über Ort und Hafen.

Die Kirche St. Marien markiert weithin sichtbar die Silhouette der schmucken Stadt.

Wegen ihrer geschlossenen Bauart gilt die frühgotische Nikolaikirche, gerade mal 600 Meter entfernt, als einmalig in Norddeutschland. Begonnen wurde ihr Backsteinbau um 1250 herum im einst neuen Zentrum von Röbel. Gleichzeitig entstand daneben der große Marktplatz samt Rathaus – ein zusammenhängendes Ensemble. Von hier empfiehlt es sich, dem Kirchplatz und der Straße des Friedens zu folgen.

Nach 500 Metern, in Röbel an der Müritz mit seinen gut 5.000 Einwohnern liegt nichts sehr weit auseinander, ist die restaurierte Holländerwindmühle erreicht. Sie erhebt sich als bauliches Schmuckstück mitten im Ort. Bis 1990 hielt sie als Jugendherberge her, nun, nach aufwendiger Restaurierung, reckt sie stolz ihre vier Flügel in den Wind. Tipp: Rund um die Mühle steigen von Mai bis Oktober Konzerte, und Lesungen, Floh- und Kunstmärkte, Modenschauen und Theater.

Ein Wahrzeichen: Die Holländerwindmühle steht mitten in dem Städtchen und trägt zu dessen Charme bei.

Wer sich das maritime Flair dieses kleinen Ortes um die Nase wehen lassen will, läuft das Stück weiter zum See. Zu Füßen des Industriedenkmals Alter Wasserturm erstreckt sich der schmucke Hafen. Die Wanten von Segelbooten klimpern an Masten um die Wette. Hier geht es beschaulich her, und Familien tummeln sich zwischen Eisdiele und Spielplatz.

Tipp: Am Kutter der Müritzfischer duftet es nach Fisch, und es weht der Wind der Geschichte: Seit mehr als 60 Jahren produzieren über 120 Mitarbeiter Tag für Tag Leckereien, etwa Backfisch – auch im Fischerhof Röbel. Der liegt direkt am Müritz-Radweg. Außerdem hat er einen Anleger für die Fahrgastschiffe der Weißen Flotte.

Zu der gehört die MS Sonnenschein: Das älteste Fahrgastschiff auf der Müritz lief schon 1927 vom Stapel. Tipp: Täglich von April bis Oktober legen die Schiffe im Stadthafen von Röbel zu Rundfahrten ab, dann mit dem tatsächlichen Blick vom Wasser. Außerdem stehen thematische Sonderfahrten auf dem Fahrplan.

Sicher, zu solchem Programm gehört gutes Wetter. Sollte es doch einmal kühl sein oder womöglich regnerisch, zieht Röbel einen weiteren Trumpf – mit der 1998 eröffneten Müritz-Therme. Auf 3.000 Quadratmetern finden Urlauber Spaß und Sport, aber auch Ruhe und Entspannung. Zum Angebot gehören eine 57 Meter lange Rutsche, Sportbecken mit Hubboden auch für Aqua-Fitness-Kurse, Riesenwasserpilz, Strömungskanal, Whirlpools, Sprudelliegen, Becken mit Massagedüsen und Kinderbecken.

Das Saunarium umfasst fünf Saunen, dazu kommen fünf Solarien, Restaurant und Pool-Bar. Fitnessstudio und Kegelbahn ergänzen die Vielfalt der Müritz-Therme. Nach so viel Fit- und Wellness fällt der Weg zurück zum Reisemobil nicht schwer. Ach ja, und unterwegs wartet ja noch der reservierte Tisch auf die Gäste, die bei einem leckeren Menü eine Menge über einen ereignisreichen Tag in Röbel an der Müritz zu erzählen haben. Am besten mit Blick aufs Wasser.

Mobil einmal anders: Manche Bootsvermieter halten für Reisemobilisten Pontons vor, auf denen das eigene rollende Zuhause seinen Platz findet. So wird die Womo-Tour zur veritablen Schiffspartie in Meck-Pomm.

Infobox

Adressen

Tourist-Info, Straße der Deutschen Einheit 7, 17207 Röbel/Müritz, Tel.: 039931/80113, www.stadt-roebel.de., www.mecklenburgische-seenplatte.de

Müritz-Therme, Am Gotthunskamp 14, Tel.: 039931/87819, www.mueritztherme.com

Weiße Flotte Müritz, Tel.: 03991/122668, www.weisse-flotte-mueritz.de St.-Marien-Kirche, Straße der Deutschen Einheit 14, Tel.: 039931/50185, www.mecklenburgische-seenplatte.de

Nicolaikirche, Marktplatz 1B Holländerwindmühle, Am Mühlenberg 4, Tel.:039931/80113, kulturinroebel.de

Restaurant Seglerheim, Müritzpromenade 11, Tel.: 039931/59181, www.seglerheim-roebel-mueritz.de

Restaurant Seestern, Müritzpromenade 12, Tel.: 039931/58030, www.hotel-seestern-roebel.de

Müritzfischer, Seebadstraße 38, Tel.: 03991/54634, www.mueritzfischer.de

Campingmöglichkeiten in Röbel an der Müritz

Marina Röbel, Müritzpromenade 20, www. marina-roebel-mueritz.de, 53°23‘14.79“N/12°37‘3.36“E. Am Westufer der Müritz, 2,5 km vom Zentrum entfernt. 30 Stellplätze auf Pflaster, Wiese, Schotter, Naturboden. Hunde erlaubt, Wasser, Strom, Entsorgung (Chem/Grau), WC, Dusche, WLAN, Gasflaschentausch. Ankunft von 8:00-12:00 Uhr und 14:00-19:00 Uhr. Saisonbetrieb, auf Anfrage immer geöffnet. Geöffnet: April-Oktober. 22 € inkl. WC, WLAN. Jede weitere Pers. 1 €, Strom 3 €/24 h, Wasser 2 €/100 l, Entsorgung 5 €/100 kWh, Dusche 1 €/3 min, Müll-Entsorgung 1,50 €, Kurtaxe 2 €/Pers., Hund 1 €/ Tag, VE für Durchreisende 10 €, Waschmaschine/ Trockner 1 €/0,5 h. Bordatlas Deutschland 2023 von Reisemobil International, Seite 504.

Campingplatz Pappelbucht, Seebadstraße 38, Tel.: 039931/59113, www.mueritztherme.com/camping, direkt am Strandbad gelegen, geöffnet 1. März bis 31. Oktober

Redaktion
Claus-Georg Petri
Claus-Georg ist seit 1995 bei der Reisemobil International und ist Experte für Reisen und Hintergründe und alles Mögliche.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
07/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image