> Eura Mobil Premiere

Eura Mobil Integra Line GT: Neue Integrierten-Baureihe

17.06.2024
Text: Juan Gamero | Bild: Eura Mobil

Mit neuer Integrierten-Baureihe auf Mercedes-Benz Sprinter erweitert Eura Mobil zur kommenden Saison seine Modellpalette. Der Integra Line GT - steht für Gran Tourismo - fokussiert sich auf Design und exklusiver Ausstattung.

Der neue GT lehnt sich in punkto Raumaufteilung zwar an die bekannte Integra Line-Serie auf Fiat Ducato-Basis an, verfügt aber über ein neues Chassis mit Doppelbodenkonzept. Der neue Super-Tiefrahmen des Fahrwerksspezialisten Al-Ko liegt noch einmal neun Zentimeter tiefer als das klassische Al-Ko Tiefrahmenchassis. Das ermöglicht einen höheren Doppelboden – nun von 28 Zentimetern. Zudem erhöht sich die Stehhöhe im Wohnraum auf 205 Zentimeter.

Bildergalerie

Mit dem Dreizonen-Stauraumkonzept stellt Eura Mobil ein neues und flexibel nutzbares Chassis-System vor. Zone 1 nimmt unter anderem die Versorgungstanks im Vorderwagen auf, Zone 2 beherbergt eine beidseitig beladbare Stauwanne vor der Zone 3, der Heckgarage. Das kurze Fahrerhaus ermöglicht dem Fahrer einen optimierten Blickwinkel auf den vorausfahrenden Verkehr. Warmwasserheizung und Lithium-Aufbaubatterie sind unter anderem Serie, elektronisch gesteuerte Abwassertankentleerung und GfK-Sandwichaufbau ebenfalls.

Grundriss Integra Line GT 726 EF

Zur erwarteten Fahrzeugpremiere auf dem Caravan Salon in Düsseldorf  kommen zwei Grundrissvarianten auf den Markt: der GT 726 EF mit Einzelbetten und der GT 726 QF mit Queensbett im Heck. Gegensitzgruppen und Raumbäder mit separater Duschkabine gehören zur Einrichtung beider Varianten.

Grundriss Eura Mobil Integra Line 726 QF
Redaktion
Juan Gamero
Juan Gamero ist seit Juli 1991 bei der Reisemobil International. Er testet Reisemobile & Co. und ist Experte für Technik.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
07/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image