> Weinsberg CaraCompact Suite MB 640 MEG Edition Pepper

Sprinter-Pepper für vier

30.12.2022
Text: Simon Ribnitzky, Mathias Piontek | Bild: Hardy Mutschler

Wohnmobile von Weinsberg mit dem Zusatz „Edition Pepper“ sind vor allem wegen ihrer umfangreichen Serienausstattung sehr beliebt. Im Profitest: Die brandneue Variante des Bestsellers auf Mercedes-Benz Sprinter und mit Hubbett.

Sat-Anlage, Fernseher, Markise, Rückfahrkamera – das sind nur einige Details, für die Käufer eines Weinsberg CaraCompact Edition Pepper keinen Aufpreis zahlen. Der Teilintegrierte punktet mit einer All-Inclusive-Ausstattung zum fairen Preis und wurde nicht zuletzt deshalb zu einem Verkaufsschlager.

Neben der weiterhin angebotenen Version auf Fiat Ducato, baut Weinsberg den Teilintegrierten nun auch auf Basis des komfortablen Mercedes-Benz Sprinter. Auf diesem Basisfahrzeug kommt auch eine Variante – Suite genannt – mit Hubbett über der Sitzgruppe hinzu – damit rückt der Pepper auch in den Fokus von Familien oder Paaren, die gern Enkelkinder oder Gäste mitnehmen.

Infobox

Planen Sie in nächster Zeit ein Wohnmobil zu kaufen? Das Angebot an Wohnmobilen kann für Einsteiger anfangs verwirrend sein. Zu kompliziert scheint die Auswahl des richtigen Fahrzeugs, zu vielfältig die Möglichkeiten beim Wohnmobil kaufen?

Unsere XL-Anleitung zum Wohnmobil-Kauf gibt einen Überblick über die verschiedenen Wohnmobil-Typen, erklärt den Wohnmobil-Aufbau im Detail und beschäftigt sich mit der Frage, für wen mieten, kaufen oder sharen der richtige Ansatz ist und was dabei zu beachten ist.

In dieser brandneuen Variante stellt sich das Mobil dem Profitest. Die komplette Modellbezeichnung lautet etwas sperrig: Weinsberg CaraCompact Suite MB 640 MEG Edition Pepper. Im Test erweist sich das Fahrzeug aber als angenehm unkompliziertes Komplettpaket.

Anders als bei Mobilen auf Sprinter häufig üblich, verwendet Weinsberg das originale Leiterrahmenchassis, nicht das Tiefrahmen-Chassis von Al-Ko. Das spart Kosten und ist beim Fahren kaum weniger komfortabel, verhindert aber einen Doppelboden. Die gut verarbeitete Kabine konstruiert Weinsberg in bewährter Technik mit EPS-Isolierung, die im Falle einer Beschädigung der Außenwand Wasser aufnehmen kann.

Im Innenraum wirkt der Sprinter-Pepper wegen der dunklen Möbel und des über der Sitzgruppe hängenden Hubbetts recht gedrungen. Die Bewegungsfreiheit lässt aber nichts zu wünschen übrig. Hier machen sich die leicht schräg zur Längsachse eingebauten Möbel bemerkbar. Zudem fällt auf, dass der Pepper auf Mercedes-Benz mit 2,30 Meter zehn Zentimeter breiter ist als die Fiat-Variante. Auch das schafft Platz, zur Gattung der schmalen teilintegrierten Vans gehört der Mercedes-Pepper so aber nicht mehr.

Die Küche auf der Beifahrerseite bietet üblichen Standard. Ein Klappbrett an der Stirnseite des Küchenblocks schafft willkommene Abstellfläche. Wegen des Hubbetts fällt ein Oberschrank weg, doch Stauraum findet sich auch in den breiten Auszügen des Unterschranks ausreichend. Im Bad setzt Weinsberg auf den bewährten Trick, das Waschbecken in die Dusche verschieben zu können. So lässt sich die Kassettentoilette bequem benutzen.

Im Schlafzimmer im Heck übernachten zwei Urlauber in komfortablen Längseinzelbetten. Die Matratzen ruhen auf Lattenrosten. Sehr gut: Der Umbau zum Doppelbett durch das einfache Ausziehen des Lattenrostes in der Mitte – hier muss man nicht mit einem sperrigen Einlagebrett hantieren und liegt zudem auch im mittleren Bereich noch höchst kommod.

Die Sitzgruppe im Bug besteht aus einer Zweierbank, dem an der Seitenwand eingehängten Tisch und den drehbaren Fahrerhaussitzen. Die Tischfläche ist angenehm groß und lässt sich zudem durch ein ausschwenkbares Element zum Beifahrersitz hin erweitern. Über der Sitzgruppe ist das Dach der Kabine wellenförmig nach oben geschwungen, was Platz für das Hubbett der Suite-Version schafft.

Video

Infobox

Ob der Weinsberg CaraCompact Suite MB 640 MEG Edition Pepper mit dem Hubbett tatsächlich zum komfortablen Vier-Personen-Mobil wird und welche Kompromisse dafür nötig sind, wie es um die Zuladereserven des Teilintegrierten bestellt ist und wie er auf der Teststrecke bei Slalom-Fahrt und doppeltem Spurwechsel abschneidet – all das lesen Sie im Profitest in der aktuellen Ausgabe 2/2023 der Reisemobil International, ab 3. Januar am Kiosk oder zum Download in unserem Online-Shop.

Partnerangebote
AKTUELLE AUSGABE
07/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image