> Bürstner Ixeo time it 745 und Adria Matrix Plus M 670 SBC im Test

Zweimal was Besonderes

08.04.2015
Text: Mathias Piontek | Bild: Hardy Mutschler

Der klassische Teilintegrierte in Deutschland hat Einzelbetten im Heck. Dass es auch anders geht, zeigen Adria und Bürstner.

Haben ausgefallenere Grundrisse überhaupt eine Chance auf dem Reisemobil-Markt? Um das im Vergleich zu testen hat sich die Redaktion von Reisemobil International zwei Teilintegrierte auf Fiat Ducato ausgesucht. Ihre Besonderheit: Vorm Queensbett im Heck steht an dessen Fußende und somit als Raumteiler der Waschtisch. Zusammen mit der Toilette und der Dusche und den entsprechenden(Schiebe-)Türen ergibt sich so ein Raumbad. Vorteil: Die unterbrochene Blickachse vom vorderen Wohnraum zum Schlafzimmer – auch wenn der Weg ins Bett so rechts oder links am Waschbecken vorbei führt.

Vorm Raumbad platzieren Adria und Bürstner die Winkelküche und gegenüber den Kühlschrank. Davor bauen beide Hersteller die Halbdinette mit Seitensitz ein und hängen darüber ein Hubbett. Soweit gleichen sich die Eckdaten. Doch es gibt auch Unterschiede – trotz fast identischer Außenlänge.
Das beginnt schon beim Grundpreis. In der Basisversion ist der Bürstner Ixeo time it 745 mit 115 PS ab 54.550 Euro zu haben. Der gleich motorisierte Adria Matrix Plus M 670 SBC kostet ab 59.799 Euro. So stellt sich die Frage, ob sich die Preisdifferenz von 5.249 Euro in Ausstattung und Machart der beiden Mobile widerspiegelt und ob es schlussendlich einen klaren Favoriten gibt.

Infobox

Den vollständigen Testbericht lesen Sie in Reisemobil International 4/2015.

Partnerangebote
Redaktion
Mathias Piontek
Mathias Piontek ist seit Juli 2006 im Team von Reisemobil International und für die Fahrzeugtests zuständig.
zum Profil
AKTUELLE AUSGABE
07/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image