> Mit Gas reisen: Gasflaschen tauschen in Europa

Gib Gas, du Flasche

25.01.2023
Bild & Text: Robert Glück

Gasflaschen sind in Reisemobilen nach wie vor der Energiespeicher Nummer Eins. Tausch oder Füllung gelingen im Ausland aber nicht immer problemlos. Folgende Übersicht zeigt (ohne Gewähr): So lassen sich Gasflaschen tauschen und befüllen in Europa.

Neulich – im heißen Sommer 2022 – in Cornwall, England. Abendessenszeit, die Familie freut sich nach einem langen Ausflug auf Pasta Verdure. Also Gemüse zusammensammeln, Nudeln parat legen, Wasser in den Topf und den Herd starten. Der Piezo-Zünder funkt wie wild, aber ein Flämmchen stellt sich nicht ein. Ups, ist da etwa das Gas leer? Schneller Doppel-Check – aus dem geöffneten, gasbetriebenen Absorberkühlschrank strömt untypisch warme, mit würzigen Aromen gefüllte Luft in den Van. Das Gas ist also leer. Wie immer in solchen Fällen ist es Samstagabend, die Kinder sind hungrig und der Kioskbetreiber des Campingplatzes hat bereits Feierabend, wodurch sofortiger Gasersatz entfällt. Den weiteren Verlauf des Abends kann man sich auch mit wenig Fantasie vorstellen. Nur so viel dazu: Die leere Gasflasche sorgte an diesem Abend für eine erhebliche Einbuße beim Urlaubserlebnis.

Der Ausfall des Energieträgers Numero Uno im Camper ist immer ein Ärgernis, denn er führt einem jedes Mal die Abhängigkeit des Gesamtsystems Wohnmobil vom Gas vor Augen. Umso ärgerlicher wird es, wenn man sich im Ausland befindet. Denn trotz der generellen Regelwut unserer Euro-Politiker ist das Thema „Standardisierung von Gasflaschen“ von ihnen seit Jahrzehnten unbeackert. Selbst ist also die Frau oder der Mann, wenn es um die Beschaffung von Campinggas geht.

Euro-Füll-Set und Euro-Entnahme-Set, wie das „Euro-Set D Professional“, das der Zubehörspezialist Frankana für 34,20 Euro in seinem Katalog anbietet, machen Campern im Ausland das Leben leichter. Der Koffer enthält alles, was man zum Anschluss eines deutschen Druckreglers mit Anschluss G12 an die in Europa gebräuchlichen Gasflaschen benötigt. Ebenfalls Bestandteil dieses Sets: das passende Werkzeug mit drei Wechseleinsätzen.

Übersicht: Gasflaschen tauschen und befüllen in Europa

  • BELGIEN

    Belgische Gasflaschen entsprechen technisch den deutschen. Ein Befüllen ist daher problemlos möglich. Zudem lassen sich die deutschen grauen Kaufflaschen häufig sogar einfach tauschen.

  • DÄNEMARK

    Deutsche Gasflaschen können nicht befüllt werden. Aber auf vielen dänischen Campingplätzen werden diese getauscht. Vorab anrufen.

  • ESTLAND

    Mit dem Europa-Füll-Set lassen sich deutsche Gasflaschen in der Regel befüllen.

  • FINNLAND

    Finnische Füllbetriebe dürfen deutsche Gasflaschen nicht befüllen. Der Camper muss finnische Gasflaschen von Aga-Gas bzw. von Linde oder Leichtflaschen von BP kaufen. Alternative: Tehokaasu-Gasflaschen, erhältlich an vielen Neste-Tankstellen.

  • FRANKREICH

    Französische Füllbetriebe dürfen deutsche Gasflaschen nicht befüllen. Mit dem Europa-Entnahme-Set oder einem Adapter, den viele Campingplätze gegen Gebühr bereitstellen, lassen sich französische Gasflaschen an deutschen Gasreglern betreiben.

  • GRIECHENLAND

    Griechische Gasflaschen lassen sich mittels Europa-Entnahme-Set an deutsche Gasregler anschließen. Zudem gibt es zuweilen Betriebe, die deutsche Gasflaschen befüllen. Daher empfiehlt es sich, auch das Europa-Füll-Set mitzuführen.

  • GROSSBRITANNIEN

    Füllbetriebe dürfen deutsche Gasflaschen nicht befüllen. Flächendeckend erhältlich sind aber die 6-kg- und 13-kg- Propanflaschen von Calor Gas, die sich mit dem Europa-Entnahme-Set oder einem in den Verkaufstationen erhältlichen Adapter an deutschen Gasreglern betreiben lassen. Infos unter: www.calor.co.uk

  • IRLAND

    In Irland sind 6-kg-Propangas- sowie 4,5-kg-Butangasflaschen von Calor Gas erhältlich, die sich mit dem Europa-Entnahme-Set an deutschen Gasreglern betreiben lassen. Infos: www.calorgas.ie

  • ISLAND

    Die Esso-Station am Sundahöfn in Reykjavik befüllt deutsche Gasflaschen. Einige N1-Tankstellen tauschen die graue Kaufflasche und bieten heimische Flaschen an.

  • ITALIEN

    Mit dem Europa-Füll-Set befüllen italienische Betriebe auch deutsche Gasflaschen. Mit dem Europa-Entnahme-Set lassen sich zudem italienische Gasflaschen an deutschen Gasreglern betreiben. Einige oberitalienische Campingplätze tauschen zudem die deutsche graue Kaufflasche.

  • KROATIEN

    Viele Campingplätze füllen deutsche Gasflaschen, sofern deren letzte Überprüfung (in den Griff eingeschlagen oder auf die Flasche aufgedruckt) nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Ebenfalls befüllen viele INA-Tankstellen deutsche Gasflaschen. Infos: www.ina.hr

  • LETTLAND

    Mit dem Europa-Füll-Set füllen lettische Betriebe deutsche Gasflaschen in aller Regel problemlos.

  • LITAUEN

    Mit dem Europa-Füll-Set lassen sich in Litauen deutsche Gasflaschen befüllen.

  • LUXEMBURG

    Die deutsche graue Kaufflasche ist auch in Luxemburg gebräuchlich und etwa in Baumärkten verfügbar. Zudem bieten mehrere Campingplätze deren Tausch an. Auch ist der Weg bis zur deutschen Grenze nie länger als rund 60 Kilometer.

  • NIEDERLANDE

    Niederländische Betriebe füllen deutsche Gasflaschen und tauschen die graue Kaufflasche zuweilen auch. Entsprechende Fülladapter sind in der Regel vor Ort vorhanden. Niederländische Gasflaschen lassen sich mit dem Europa-Entnahme-Set an deutschen Gasreglern betreiben.

  • NORWEGEN

    Der norwegische Anbieter LPG Norge befüllt deutsche Gasflaschen. Alternativ sind Gasflaschen des Anbieters AGA nebst Adapter erhältlich. Die AGA-Flaschen lassen sich auch in Finnland und Schweden füllen. Empfohlen: die Mitnahme des Europa-Entnahme- und des Europa-Füll-Sets. Infos: www.lpgnorge.no, www.aga.no

  • ÖSTERREICH

    Die Gasflaschen in Österreich entsprechen den deutschen grauen Kaufflaschen. Somit lassen sich diese ohne Weiteres tauschen.

  • POLEN

    Polnische Gasflaschen entsprechen den deutschen. Tausch der grauen Kaufflasche und Befüllen deutscher Gasflaschen allgemein problemlos möglich.

  • PORTUGAL

    Deutsche Gasflaschen werden nicht getauscht und in aller Regel nicht befüllt. Manche Repsol- und Cespa-Tankstellen bieten Leihgasflaschen an. Empfohlen: die Mitnahme des Europa-Entnahme- und des Europa-Füll-Sets.

  • SCHWEDEN

    Der Anbieter AGA bietet Gasflaschen an, die sich auch in Finnland und Norwegen befüllen lassen. Mitnahme des Europa-Entnahme-Sets empfohlen. www.aga.se

  • SCHWEIZ

    Das Befüllen deutscher Flaschen funktioniert nur in Ausnahmenfällen, zudem ist ein Adapter dafür nötig. Deutsche Gasflaschen werden leider nur sehr selten getauscht, dafür kann der Camper aber Schweizer Gasflaschen mieten.

  • SLOWENIEN

    Flüssiggasanbieter in Slowenien befüllen in aller Regel auch Gasflaschen deutscher Urlauber. Ein Adapter ist hierzu meist nicht notwendig.

  • SPANIEN

    Während fest eingebaute Gastanks einfach an LPG-Tankstellen befüllt werden können, ist die Versorgung mit Gasflaschen in Spanien problematisch. Ausländische Flaschen dürfen nicht befüllt werden. Vereinzelt bieten Tankstellen von Repsol und Cespa ihre Gasflaschen zum Mieten an und müssen beim Verleiher zurückgegeben werden. Technische Voraussetzung wegen des Anschlusses sind: Das Reisemobil muss mit einem spanischen Gasregler mit Schlauchtülle sowie Schlauch mit Verbindungsstück mit Stutzen ausgestattet sein. Diese Teile erhält man im Campingbedarf oder im Eisenwarenladen.

  • TSCHECHIEN

    In Tschechien füllt der Gashandel deutsche Gasflaschen problemlos auf.

  • TÜRKEI

    In der Türkei bietet die Firma Ipragas Gasflaschen zum Kauf an. Ebenfalls im Angebot von Ipragas: der entsprechende Adapter für den Anschluss an deutsche Gasregler. Infos unter: www.ipragaz.com

  • UNGARN

    In Ungarn sind die gleichen grauen Gasflaschen gebräuchlich wie in Deutschland. Zwar lassen sich deutsche Flaschen in aller Regel nicht tauschen, dafür aber problemlos und ohne Adapter befüllen.

Infobox

Mehr Infos zum Thema Gas im Ausland

Eine erweiterte Übersicht zum Gasnachschub in den beliebtesten Reiseländern sowie Tipps, zur Planung, Berechnung des Gasverbrauchs und -vorrats und Gasflaschen-Alternativen, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von Reisemobil International.

 

Partnerangebote
AKTUELLE AUSGABE
06/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image