Praxistipp Start in den Urlaub

Share Button

Ein abgetautes Gefrierfach, Schwitzwasser an Fenstern und Klappen und eine Kabeltrommel, die regelmäßig dem Hitzetod erliegt: Die Liste der Alltagsprobleme im Reisemobil ließe sich beliebig fortführen. Damit Sie einen unbeschwerten Urlaub genießen können, hat Reisemobil International 18 Tipps für Sie zusammengetragen, wie Sie lästige Probleme umschiffen.

Doch Sie lesen hier nicht nur wichtiges Basiswissen Einsteiger, einige der Probleme und Tipps werden auch erfahrene Reisemobilisten überraschen.

1. Aufgetaut

Bedienungsanleitung fürs Reisemobil – GefrierfachAbsorberkühlschränke lassen sich mit 12 und 230 Volt sowie mit Gas betreiben. Hochwertigere Modelle wählen automatisch die aktuell beste nergieform. 230 Volt vor Gas, 12 Volt während der Fahrt, ansonsten Gas. Stoppt das Reisemobil nach längerer Fahrt, schaltet AES (Automatic Energy Selector bei Dometic) automatisch auf Gas um – selbst wenn der Reisemobilist am Bedienpanel die 12-Volt-Versorgung schon ausgeschaltet hat. Hin und wieder installieren Fahrzeughersteller Kühlschränke aber ohne direkten Anschluss an die Batterie, sondern legen die Versorgungsleitung übers Bedienpanel. Nicht clever. Wer nun das Bordnetz abschaltet, nimmt dem AES die Möglichkeit, den Gasbetrieb zu starten und muss daher manuell den Kühlschrank in Betrieb nehmen – sonst taut klammheimlich das Gefrierfach auf. Überprüfen Sie daher, ob AES autark funktioniert.

Seiten >> 1 2 3 4 5 6 7

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Ein Kommentar zu “Start in den Urlaub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.