Alles über E-Bikes Ratgeber Die Quadratur des Reisens

Share Button

Die Faszination E-Bike lebt, der Absatz in Deutschland boomt. Das Phantastische: Die Zeit unsportlicher öder Elektrohobel ist endgültig vorbei. 2016 schieben auch erstaunlich junge Käufer schicke, pfiffig designte Elektroräder aus den Bike-Shops. Der Wandel der Zeit bringt ein weiteres Kuriosum mit sich: Im Vergleich zur ersten Generation E-Bikes darf man den Rädern heute ansehen, dass Elektrokraft in ihnen steckt. E-Bike zu fahren ist cool und trendy. Entsprechend schick und vielseitig ist das Angebot. Für junge und ältere E-Biker.

Damit Ihnen die Auswahl eines passenden E-Bikes leichter fällt, stellt Ihnen Reisemobil International verschiedene Bike-Typen, Schaltungssysteme und E-Bike-Antriebe vor. So gelingt es Ihnen, zukünftig bei der Auswahl eines E-Bikes kompetent mit dem Radhändler diskutieren zu können. Damit Sie jede Fahrt mit Ihrem E-Bike rundherum genießen können, empfehlen wir Ihnen eine Auswahl der bequemsten und modernsten Sättel und Lenkergriffe der angesagtesten Ergonomie-Experten. Vertrauen Sie uns: Die Nachrüstung lohnt.

Außerdem: Wie lädt man den E-Bike-Akku im Reisemobil? Und was ist beim Transport zu beachten?

Bike-Typen im Check

Das Angebot ist für Nicht-Bike-Experten kaum zu überblicken. Die Auswahl fällt schwer. Doch aufgepasst: Der Rahmen muss zum gewünschten Einsatzprofil und zum Fahrer perfekt passen. Rahmenform und passendes Antriebskonzept entscheiden, ob der E-Biker sich im Sattel wohlfühlt und ob er mit seinem Wunsch-E-Bike vollauf zufrieden ist. Reisemobil International stellt Ihnen hier eine Auswahl der wichtigsten Bike-Konzepte vor.

Tiefeinsteiger

Tiefeinsteiger_Kreidler_Vitality_Eco6_Nyon_Nexus_8g_RTWer viel Sicherheit beim Anhalten, Auf- und Absteigen sucht, ist mit einem Tiefeinsteiger, auch Wave-Rahmen genannt, gut bedient. Die Sitzposition ist aufrecht komfortabel und lädt zu ruhigen Touren ein, ist für sportliches Fahren und flotte Touren aber weniger geeignet. Je nach Modell sind die Rahmen nicht ganz so steif wie klassische Diamantrahmen. Insbesondere Räder mit Frontmotoren und dem Akku auf dem Gepäckträger entwickeln mitunter ein kritisches Fahrverhalten bei schnellen Spurwechseln. Unbedingt Probe fahren.

Das neue Kreidler Vitality Eco 6 löst viele technische Probleme cleverer. Der Akku sitzt tief und zentral, ebenso der bewährte Bosch-Mittelmotor. Preislich startet das Vitality bei 2.499 Euro. Info: www.kreidler.com

Falträder

Faltrad_TERN eLink D7iFalträder begeistern mit minimalem Packmaß. Die Marke Tern steht seit jeher für pfiffige Falträder. Endlich bietet der Hersteller mit dem eLink D7i auch ein Faltrad mit Elektromotor an. Mit 21,2 Kilogramm ist der Winzling zwar kein Leichtgewicht, reist in der Bahn oder vielen Bussen aber kostenlos mit. Falträder sind für den Nahverkehr und entspannte Touren zwischen 10 und 15 Kilometern durchaus eine Alternative – für längere Touren nur zu empfehlen, wenn’s ganz gemütlich zur Sache geht. Kleine Einschränkung: Tern gibt das Bike nur für Fahrer mit maximal 90 Kilogramm Gewicht frei. Mit Bafang-Mittelmotor und 374-Wh-Akku startet das Tern preislich bei 1.699 Euro.

Wer ein exklusiveres Falt-E-Bike sucht, schaut sich das Flyer Pluto an. Ein erstklassiges Bike mit toller Ausstattung.
 Info: www.ternbicycles.com

Seiten >> 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *