LEDs nachrüsten Ratgeber Da geht ein Licht auf

Share Button

LED – drei Buchstaben mit großer Wirkung. Denn LEDs haben gegenüber Halogen zahlreiche Vorteile: Sie wandeln Energie ohne Wärmeverlust fast vollständig in Licht um, belasten dadurch die Bordbatterien deutlich weniger und halten zudem viel länger. In vielen Neufahrzeugen der Mittel- und Oberklasse sind sie mittlerweile ab Werk verbaut. Doch wer ein günstiges Einsteigermodell fährt oder sein Reisemobil schon länger sein Eigen nennt, schaltet noch häufig alte Halogenleuchten an.

In diesem Fall lohnt es sich, über einen Austausch nachzudenken. LEDs sind hocheffektive Elektronik-Chips, sogenannte Licht emittierende Dioden, die als Herzstück aus einem Halbleiterkristall bestehen. Fließt Strom in einer bestimmten Richtung durch die Diode, strahlt der Halbleiterkristall Licht ab. Zwar sind LEDs in der Anschaffung zunächst teurer als herkömmliche Leuchtmittel. Doch die Vorteile überwiegen und zahlen sich schnell aus. Ein Rechenbeispiel: Ein Halogen-Spot saugt rund 0,8 Ampere aus den Bordbatterien. Beleuchtet der Reisemobilist sein Fahrzeug am Abend vier Stunden lang mit zehn Spots, muss die Batterie dafür rund 32 Amperestunden (Ah) liefern. Bei einer üblichen Batteriekapazität von 80 bis 120 Ah sind die Akkus also schnell entladen. LEDs hingegen brauchen nur etwa ein Sechstel dieser Energie – leuchten dabei aber genau so hell. Mit LEDs verlängern Reisemobilisten also ihre Autarkie und sparen auf Stell- und Campingplätzen mit Landstromanschluss bares Geld.

Zwei weitere entscheidende Vorteile: Ihr Licht ist von Natur aus nahezu frei von UV-Strahlen. UV-Licht bleicht zum einen Farben von Möbeln, Bildern und Stoffen aus, zum anderen zieht es Insekten an, die die UV-Strahlung als Tageslicht wahrnehmen. Mit LED-Licht hat der Reisemobilist in beiden Fällen keine Probleme mehr.

Halogen durch LEDs zu ersetzen ist denkbar einfach, denn sie verfügen über identische Anschlüsse. Es genügt, das passende Leuchtmittel mit dem richtigen Sockel herauszusuchen, die Halogenbirne – nachdem sie abgekühlt ist – zu entnehmen und die LED einzusetzen. Lampe und Fassung bleiben, wie sie sind.

LEDs gibt es in Form klassischer Glühbirnen, als Strahler und Spots sowie als längliche Stifte oder runde Platinen. In dieser Hinsicht unterscheiden sich die für den Einsatz in Reisemobilen geeigneten LEDs nicht von denen, die zu Hause in Wohnzimmer oder Küche leuchten.

Austausch leicht gemacht

UmrÅstung_01

Bild 1 von 5

Der Wechsel ist einfach. Zunächst die Abdeckung öffnen und das Leuchtmittel identifizieren – hier ein Halogenstiftsockelbirnchen mit seitlichem G4-Sockel.

Seiten >> 1 2 3 4

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *