Stauraumsysteme Praxis Platz gemacht

Share Button

Ordnung ist das halbe Leben, für die Sucherei in der Heckgarage geht in so manchem Wohnmobil die andere Hälfte drauf. Denn häufig stapeln sich Räder, Kisten, Campingstühle und allerlei Krimskrams ohne System in der Heckgarage. Wird etwas benötigt, liegt es meist weit unten und weit hinten. Eine endlose, nervige Kramerei beginnt – jeden Tag aufs Neue. Das muss nicht sein. Daher bieten clevere Reisemobilhersteller wie beispielsweise Hymer ihren Kunden schon ab Werk Regalsysteme, Auszüge oder Stauraumsysteme an. Einmal installiert, fahren die schweren E-Bikes auf Schlitten in die Heckgarage, Kleinzeug verschwindet in Stapelkisten im Regal, sogar Schuhfächer lassen sich bei manchen Lösungen bei Bedarf ausklappen. So ist die Ausrüstung nicht nur ohne Sucherei blitzschnell zur Hand, der Stauraum lässt sich vom Boden bis zur Decke effektiv nutzen.

Grundsätzlich haben alle Systeme eins gemeinsam: Sie bieten Möglichkeiten, Stapelkisten gut sortiert zu verstauen, Fahrräder oder Roller sicher zu fixieren oder zu verladen. Die Kisten beschriftet der Reisemobilist entsprechend dem Inhalt, was die Sucherei nach Kleinzeug weiter reduziert. Doch im Reisemobil schlummert noch mehr Potenzial, Raum clever zu nutzen. Da jeder Reisemobilist aber seine eigene Vorstellung der Raumnutzung von Heckgarage oder Staufächern vor Augen hat, sind werksseitige Lösungen nicht unbedingt die passenden. Diese Lücke haben Nachrüst-Spezialisten erkannt und schneidern ihren Kunden maßgefertigte Regalsysteme in die Heckgarage oder Vollauszüge in kleinere Staufächer. Hinderliche Bodensockel werden kurzerhand umbaut, das Regal an die individuelle Geometrie von Staufach und Heckgarage angepasst. So gelingt es, auch die letzte Ecke effektiv zu nutzen.

Doch Ausmessen, Anpassen und Montieren dauert natürlich seine Zeit. Daher bieten fast alle Nachrüster Übernachtungsmöglichkeiten an. Linnepe lädt ihre Kunden auf eigene Stellplätze ein. Besonders komfortabel gelingt die Übernachtung bei Michael Bertsch vom Wohnmobil-Stellplatz in Bad Dürrheim. Er bietet einen 24-Stunden-Einbauservice. Wer hier nächtigt, stattet den naheliegenden Solemar-Thermen einen Besuch ab. Auch Max Wittenzellner von Abenteuer Caravan möchte kommendes Jahr an seinen Stellplätzen Entsorgungsmöglichkeiten anbieten. Dann rollen Kunden entspannt auf den Hof, besprechen mit den Monteuren ihre Wunschvorstellungen und bekommen Konzept und Angebot unterbreitet. Sonderwünsche sind kein Problem.

Wer hingegen eine konkrete Vorstellung seines Ausbaus vor Augen hat, kann sich sein Stauraumsystem auch liefern lassen. So bietet Zubehörspezialist Movera ein eigenes, modulares Regalsystem über seine Händler an, Fritz Berger hat das Angebot von Abenteuer Caravan im Shop. Beide Systeme lassen sich beliebig erweitern, um weitere Stapelboxen zu integrieren oder um Fahrräder zu sichern.

Auch Claudia Wuttke von Idea-SysTec versendet auf Maß geschnittene Bauteile. Gerne berät sie Kunden bezüglich Ausstattung und Installation.

Doch ist der Einbau nicht ganz ohne Tücken. So muss der Reisemobilist sehr genau wissen, wo er die Regalfüße auf dem Boden der Heckgarage platziert. Dies sollte vorzugsweise über dem Rahmen oder der Rahmenverlängerung sein.

Stehen die Füße auf einem nicht tragfähigen Boden und ist das Regal womöglich nach oben nicht an einer stabilen Decke abgestützt, beginnt es während der Fahrt zu schwingen, nimmt Schaden und fällt womöglich um. Zudem lädt jedes clevere Stauraumsystem dazu ein, noch mehr Gepäck mit auf die Reise zu schleppen. Bitte mit Bedacht laden und die Zuladung des Fahrzeugs und der Heckgarage (Bodenlast) kritisch beäugen.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Fehlt eine solide Verankerung an der Garagendecke, droht das Regal bei starken Bremsungen nach vorne zu kippen. In diesem Fall muss das Regal über die Decke hinweg zur vorderen Wand mit robusten Längsprofilen abgestützt werden.

Seiten >> 1 2 3

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *