Fischer Octobus Premiere T6 modular

Share Button

Fischer Wohnmobile hat den T6 neu gedacht. Anstatt auf einer Schlafsitzbank sitzen die Passagiere im Heck auf zwei, maximal vier leicht verschiebbaren, bequemen Einzelsitzen, die nachts unter einen Rollrost klappen. Schmankerl: Die Truma Gasheizung heizt nicht nur den voll isolierten Innenraum, sondern über spezielle Kanäle auch den Boden.

KompressorkühFischer Octobus (c) Hardy Mutschlerlbox und Schublade mit Vollauszug zwischen den Sitzen schlucken je 36 Liter, der Zwei-
flammkocher ist zum Kochen vor dem Fahrzeug flott ausgeklickt. Die Sitze lassen sich schnell ausbauen, ein gewaltiger Stauraum entsteht. Der Octobus-Ausbau solo startet bei 20.700 Euro. Aufstell- oder Hochdach gibt‘s optional.

Text: Karsten Kaufmann, Info: www.fischerwohnmobile.de, Bild: Hardy Mutschler

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *