Gitzenweiler Hof: Kulturpartnerschaft Termin Der Picasso aus der Hosentasche

Share Button

Picasso-Ausstellung auf dem Gitzenweiler Hof 2016.

Süffisant lächelte Professor Roland Doschka: „Gleich werde ich zaubern.“ Dann griff der Kurator der Sonderausstellung „Picassos Passionen“, die vom 19. März bis 28. August 2016 im Stadtmuseum Lindau zu sehen ist, in seine Hosentasche und holte einen Kiesel heraus.

Diesen schwarzen Stein hat Pablo Picasso 1946 bei einem Strandspaziergang aufgehoben und in dessen Oberfläche das Antlitz seiner Geliebten Françoise Gilot hineingeritzt. Dieses besondere Porträt schenkte Picasso später seinem Vertrauten und Photographen Michel Sima.

Nun wird das Kunstwerk aus privatem Nachlass für die Lindauer Sonderausstellung zur Verfügung gestellt. Von solchen Steinen existieren „maximal 40, wahrscheinlich nur 25“, wie der Professor versicherte.

Diese spannende Geschichte trat zu Tage, als der Gitzenweiler Hof auf der Stuttgarter Messe CMT seine Kulturpartnerschaft mit dem Stadtmuseum Lindau bekannt gab. Heidrun Müller, Chefin des Campingparks, zeigte sich verzückt angesichts der Chance, einfach so ein solch wertvolles Kunst-Stück in Händen zu halten – einen Picasso aus der Hosentasche.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *