Fotostrecke

Praxistest: Rapido 890F Test Toller Einstieg

Share Button

Der erste Eindruck
Der 7,39 Meter lange Rapido 890F in der gehobenen Ausstattung Design Edition basiert auf dem Fiat Ducato mit originalem Tiefrahmenchassis und zulässigen Gesamtmassen zwischen 3.500 und 4.500 Kilogramm. Serienmäßig arbeitet der 130-PS-Turbodiesel unter der GfK-Haube des formschön gerundeten Bugs, beim Testmobil sind es 148 PS und das 4,25-Tonnen-Chassis. Dach und Wände fertigen die Franzosen aus GfK-Sandwich. Auch die Unterseite des Bodens besteht aus verrottungsfestem Polyester. Rahmenfenster, Aufbautür samt Zentralverriegelung, Fenster und zwei Schließriegeln sowie die zweitürige Heckgarage offenbaren, dass Rapido beim Aufbau des 890F nicht spart.

Der Innenraum
Das Innere wirkt auf den ersten Blick konventionell, wenn auch geschmackvoll eingerichtet: Queensbett im Heck, Raumbad davor, schräg gegenüber die Winkelküche und vorn die Sitzgruppe mit Hubbett darüber.

Heck
Das 190 mal 140 Zentimeter große Queensbett verstellt der Camper per Handkurbel in der Höhe und klappt hierzu einfach den im Alurahmen gefassten, gefederten Holzlattenrost am Fußende auf. Daraus ergibt sich für die 218 mal 114/88 Zentimeter große Heckgarage eine Höhe zwischen 86 bis 116 Zentimeter. Beiderseits der bequemen und erst weit unten am Fußende zulaufenden Matratze trennen Kunststoff-Faltwände das abgesenkte Bett vom Stauabteil ab. Die LED-Ambientebeleuchtung dient hier wie auch in den anderen Oberschränken gleichzeitig als Schrankleuchte. Die senkrechten LED-Leuchtbänder beiderseits des Kopfendes sowie die beiden Lesespots spenden warmes und gutes Leselicht.

Das Bad
Das Raumbad ist in bei diesem Grundriss üblicher Weise aufgeteilt: In Fahrtrichtung links steht die Dusche mit ausreichend hoher Duschtasse und gut schließender zweiteiliger Plexiglastür. Knapp unterhalb der Dachhaube und oberhalb der stabilen Duscharmatur montiert Rapido eine ausziehbare Wäscheleine. Gegenüber betritt der Urlauber den Toilettenraum durch eine an soliden Scharnieren aufgehängte, bündig im Rahmen schließende Tür. Nicht allzu groß, bietet der Raum doch Platz für alle hier anfallenden Verrichtungen. Das Rundwaschbecken aus Edelstahl reicht für alle Waschaktionen gut aus. Helles LED-Licht und die 40 mal 40 Zentimeter große Dachhaube komplettieren die Ausstattung.

Seiten >> 1 2

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

3 Kommentare zu “Toller Einstieg

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    als 3,5 to. Modell ist es abzuraten, Wohnmobil-Neulinge vergessen
    das übliche Freizeit-Zubehör (Markise, Campingmöbel u. -geschirr,
    Bettzeug, Fahrrad/räder, Fernseher, Antenne, usw. usw. Ein Überladen ist bei 3,5 als auch bei 3,75 ist vorprogrammiert. Leserdienlicher ist eine reelle Beurteilung. Eine Zusammenstellung mit Gewichtsangabe wäre eine Redaktionsaufgabe Ihrerseits.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Bluhm

    • Sehr geehrter Herr Bluhm,

      vielen Dank für Ihr Kommentar. Bei dem hier eingestellten Artikel handelt es sich um einen Auszug eines Artikels aus unserer Ausgabe 05/15. Im Magazin finden Sie eine vollständige Zusammenstellung der Gewichtsangaben von Vorder- und Hinterachse und dazu passenden Ladetipps auf Seite 38.
      In Zukunft werden wir auf solche Details bei den verkürzten Onlineversionen mehr achten.

      Viele Grüße,
      Gesa Marx

      Redakteurin

  2. Seit 40 Jahren bin ich Wohnmobilist, obwohl es früher diesen Begriff gar nicht gab. Seite dieser Zeit beschäftigt mich das leidige Thema der Zuladung. Wenn mein jetziger Rapido 962M gerade mal ca. 200 kg Zuladung hat ist das von Haus aus viel zu wenig. Problemlos könnte ich auf 3,8 t auflasten, ohne Fahrzeugänderungen. Warum dann nicht genauso problemlos eine Zuladung bis 3,8 T erlaubt wird, verstehe ich nicht. Die Gesetzesgrundlagen sind wohl immer noch die Rahmenbedingungen vor über 40 Jahren, als es noch überhaupt keine industriell gefertigten Wohnmobile gab. Wohnmobil sind Sonderfahrzeuge, die eine Sonderbehandlung und Sondereinstufung rechtfertigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *