Mautgebühren Teurere Vignetten in Österreich und Schweiz

Share Button

Österreich hebt die Mautgebühren für 2014 an. Eine Jahresvignette für Pkw und Reisemobile bis 3,5 Tonnen kostet jetzt 82,70 Euro statt 80,60 Euro. Demnach sind die Pickerl 2,10 Euro teurer als im Vorjahr. Für zwei Monate müssen Autofahrer 60 Cent mehr, nämlich 24,80 Euro, bezahlen. Der Preis für die Zehn-Tage-Vignette wurde um 20 Cent auf 8,50 Euro erhöht.

Um wie viel Euro sich die Preise für Wohnmobile über 3,5 Tonnen erhöhen sollen, steht derzeit noch nicht fest.

In der Schweiz ändern sich die Vignettenpreise fürs neue Jahr nicht. Der Preis für die Jahresvignette bleibt bei 33 Euro.

Alle Jahresvignetten 2013 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2014 gültig. Die Jahresvignetten 2014 für Österreich und die Schweiz sind ab Dezember erhältlich.

Ein wichtiger Hinweis für Österreichreisende:

Ab dem 1. Dezember 2013 werden auch zwischen der deutsch-österreichischen Staatsgrenze bei Kiefersfelden und Kufstein Süd Vignettenkontrollen durchgeführt.
Diese waren dort bislang ausgesetzt. Wer ohne Vignette erwischt wird, muss eine Gebühr in Höhe von mindestens 120 Euro entrichten. Die Kontrollen beginnen unmittelbar hinter der Grenze. Am Sonntag, 1. Dezember 2013, bestreikt eine Bürgerinitiative von 9 Uhr bis 12 Uhr auf der Inntal-Autobahn bei Kufstein das Vorhaben der Asfinag.

Quelle: www.adac.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: