Wohin geht die Autoreise im Sommer?

Share Button

Deutschland als Reiseziel am beliebtesten

Urlaub im eigenen Land steht diesen Sommer bei deutschen Autofahrern nach wie vor an Nummer eins, aber der Trend geht klar Richtung Süden. Das ergab die Analyse von rund 150.000 Routenplanungen beim ADAC. Hierfür wurden Mitgliederanfragen nach ihren Reisezielen für den Sommerurlaub ausgewertet. Bei der Prognose für die Lieblingsurlaubsländer der Autoreisenden liegt Deutschland wie in den Vorjahren unangefochten an der Spitze.

Mit fast 40 Prozent führt Deutschland die Top Ten der beliebtesten Urlaubsländer immer noch mit großem Abstand an. Allerdings planen derzeit rund drei Prozent weniger als im Vorjahr einen Urlaub im eigenen Land. Italien folgt auf Platz zwei mit fast 16 Prozent und verlor ebenfalls deutlich um fast 1,5 Prozent in der Gunst der Reisenden. Platz drei und vier belegen Frankreich (6,3 Prozent) und Österreich (5,4 Prozent). Kroatien (4,5 Prozent), das mit knapp einem Prozent Zuwachs glänzt, hält unverändert Rang 5. Spanien (2,5 Prozent) legt an Beliebtheit wieder zu und rückt auf Platz sechs vor. Die Schweiz belegt mit knapp über zwei Prozent Platz sieben. Polen holt auf und steht mit 1,9 Prozent auf Platz acht. Dahinter folgen die Niederlande und Norwegen als Hauptreiseziele für diesen Sommer.
Neben den Ländern hat der ADAC auch die gefragtesten Urlaubsregionen ermittelt. Platz eins teilen sich Oberbayern und Südtirol. Dicht gefolgt vom Gardasee auf Platz drei. Der Gewinner der Saison ist aber Istrien auf Platz vier. Die kroatische Region legte in der Gunst der Urlauber am meisten zu. Die Ostsee/Mecklenburger Seenplatte und Schleswig-Holstein teilen sich Platz fünf. Den siebten Rang belegen dieses Mal gleich drei Regionen gemeinsam: Tirol, Nordsee/Ostfriesische Inseln und der Schwarzwald. Das Schlusslicht der Top Ten der Regionen bildet die Toskana.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: